SK Bern 1 (1. Liga)

SMM 2. Runde: Echallens 2 - SK Bern 1

Echallens 2 - Bern 1 2.5 - 3.5 (Carré - Gschnitzer ½:½, Versin - Gast 1:0, Vianin- Clausen ½:½, Mesot - Schaffner 0:1, Coletta - N. Pellicoro ½:½, Papaux - Schlegel 0:1).

Glücklicher Sieg der 1. Mannschaft im Auswärtsspiel gegen Echallens II

In der 2. Runde gelang unserer Mannschaft ein glücklicher Sieg gegen das Team von Echallens, das seinen Erstrunden-Match gewonnen hatte . Dabei erzielte David Schaffner einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Den 2. Sieg steuerte Igor Schlegel bei. Dank gütiger Mithilfe seines Gegners konnte er in der Zeitnotphase eine schlechte Stellung noch in einen Gewinn umwandeln. Der kurzfristig als Ersatz eingesprungene Mannschaftsleiter Joni Gast verlor dagegen frühzeitig einen Bauern und später auch die Partie.

Die anderen 3 Partien endeten alle unentschieden. Am 1. Brett spielte dabei erstmals der internationale Meister Adrian Gschnitzer für den SKB. Zwar gewann er im Mittelspiel die Qualität, doch besass sein Gegner dank aktiver Dame und gutem Zusammenspiel der Leichtfiguren einige Kompensation. Als unser Sieg feststand, beendete Adrian daher seine Gewinnversuche. Auch Natalie Pellicoro gab ihren Einstand in der 1. Mann­schaft. In einem Wolga-Gambit hatte ihr Gegner Raumvorteil und lancierte einen Angriff am Königsflügel, welchen sie aber souverän abwehren konnte. In der Partie von Martin Clausen war es genau umgekehrt. Er erlangte mit den schwarzen Steinen Raumvorteil und übte leichten Druck am Königsflügel aus, dem sein Gegner aber standhalten konnte. Nach 2 Runden liegt die 1. Mannschaft mit 3 Mannschaftspunkten auf dem 3. Platz zusammen mit Schwarz-Weiss. jg

SMM 1. Runde: SK Bern 1 - Schwarz Weiss Bern 2

Bern - Schwarz-Weiss Bern II 3:3 (Studer - Si. Schweizer 1:0, Fejzullahu - Sa. Schweizer ½:½, Clausen - Leutwyler ½:½, Borges da Silva - Balzer 0:1, Horber - Dietiker ½:½, Schlegel - Schädler ½:½).

Harziger Start der 1. Mannschaft in die SMM-Saison 2021

Zum Auftakt in die neue SMM-Saison erzielte die 1. Mannschaft des SKB gegen Schwarz-Weiss ein Unentschieden (3:3). Eigentlich war unsere Mannschaft an allen Brettern elomässig besser besetzt. Aber nur «unser Rückkehrer» GM Noel Studer, der am 1. Brett mit Weiss gegen Simon Schweizer spielte, wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Zunächst gewann er dank einer - von seinem Gegner - übersehenen Kombination mit seiner Dame den schwarzen h7-Bauern. Danach konterte er den mit einem Qualitätsopfer eingeleiteten, schwarzen Angriff seinerseits mit einem spektakulären Gegenopfer, was seinen Gegner zur Aufgabe veranlasste. Am 4. Brett verlor unser neues Klubmitglied Lucas Silva gegen Lars Balzer einen Bauern und geriet zudem in eine passive Stellung. Trotz zäher Verteidigung gelang es ihm nicht, die Partie remis zu halten. Die anderen 4 Partien endeten alle remis, wobei sowohl Afrim, Jean-Marc als auch Igor zeitweise bessere Stellungen aufwiesen. Allerdings spielte dann vor allem bei Afrim und Igor auch die Zeitnot mit. Nur die Partie zwischen Martin Clausen und Matthias Leutwyler lag immer im Remisbereich. jg