Klub-News

Christian Flückiger (1962 – 2020)

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass unser langjähriges Klubmitglied Christian Flückiger am Freitag, den 8. Mai 2020, ganz unerwartet einem schweren Herzinfarkt erlegen ist.

Christian trat 1973 im Alter von elf Jahren unserem Klub bei und blieb ihm Zeit seines Lebens treu. Im Jahre 1998 wurde er mit dem Schachklub Bern Schweizer Mannschaftsmeister.

In den letzten Jahren war er generell und auch in unserem Klub nicht mehr sehr aktiv. Dennoch verfügte er weiterhin über eine grosse Spielstärke. Um in der Nationalliga A spielen zu können, wechselte er in den letzten Jahren zur Schachgesellschaft Riehen. Dennoch blieb Christian stets bei uns Mitglied und wurde wegen seiner umgänglichen Art und seinem Humor allseits geschätzt.

Seit 1991 war Christian als selbständiger Anwalt und Notar in Bern tätig.

Der Verstorbene hinterlässt seine Frau Sandra und drei Kinder. Die Urnenbeisetzung findet im engsten Kreis statt. Zu einem späteren Zeitpunkt soll zu einer Gedenkfeier eingeladen werden.

Wir sprechen den Hinterbliebenen unsere herzliche Teilnahme aus und werden Christian in guter Erinnerung behalten.


Albert Schmid

Präsident Schachklub Bern


18. 05. 2020/Sd

6. SKB Online-Blitz (3/2), Donnerstag 14. Mai 2020

Start: 20 Uhr, Dauer: 90 Minuten

Ihr könnt Euch unter folgendem Link dem Turnier beitreten: https://lichess.org/tournament/jz2QyjVi

5. SKB Online-Blitz (3/2), Donnerstag 7. Mai 2020

Start: 20 Uhr, Dauer: 90 Minuten

Ihr könnt Euch unter folgendem Link dem Turnier beitreten: https://lichess.org/tournament/PiGFUT44

4. SKB Online-Blitz (3/2), Donnerstag 30. April 2020, 20:00

https://lichess.org/tournament/okLNM7fk

3. SKB Online-Blitz (3+2), Donnerstag 23. April 2020, 20:00 (1h40min)

https://lichess.org/tournament/aTfm3G05

Heute hatten wir etwas weniger Teilnehmer (da gleichzeitig die Deutsche Quarantäne-Liga stattfand, an dem einige partizipieren, die sonst bei uns am Blitz gespielt haben) – nichtdestotrotz war es ein Erfolg und die Leute hatten Spass. Wiederum waren viele SKBler dabei. Auch haben wir Stammgäste aus Trubschachen, Münsingen, Thun, etc, die wieder teilnahmen.

2. SKB Online-Blitz (3/2), Donnerstag 16. April 2020, 20:00

In Absenz von Noël wird David seiner Favoritenrolle gerecht und setzt sich durch. Auf dem 3. Platz hat sich Angelik Lazar von Trubschachen gehievt. Er scheint in Form zu sein; am Zollikofener Rapid vor zwei Tagen stand Angelik zuoberst. Volker setzt sich mit einer soliden Leistung auf den 6. Schlussrang. Immerhin hat er Igor 2 mal geschlagen. Erstmals überhaupt steht Igor an diesen Berner Online Turnieren nicht auf dem Podest. Mit dem 10. Rang ist Igor für seine Verhältnisse eher zu weit hinten angesiedelt. Dafür hat Gabriel ein starkes Turnier gespielt. Der unkonventionell spielende Gabriel hat mit Weiss 1. Sh3 sein „Thementurnier“ gefunden und wohl manchen Gegner verwirrt. Es hat Spass gemacht. Nächste Woche gibt es sicherlich wieder ein Blitzturnier am Klubabend des SKBs.

Der SK Bern im Home Office (4.4.2020)

Aufgrund der Corona-Krise ist vieles zum Stillstand gekommen. SGM, SMM und die Berner Stadtmeisterschaft wurden verschoben. Beim Fußball, Handball, Tischtennis, Judo und in allen anderen Sportarten machen sie auf unbestimmte Zeit die Hütte dicht. Aus und vorbei ist das Vereinsleben. Wir vom Schach haben gegenüber diesen Sportfreunden einen großen Vorteil. Der Spielbetrieb ruht derzeit komplett, da unsere Spiellokale (Restaurant Atlantico und Schulhaus Pestalozzi) geschlossen sind.

Andere haben es vorgemacht: der SKB zieht nach. Wir wollen unser Monats-Blitz wieder aufleben lassen! In dieser Zeit geschieht es halt Online:

1. Offenes SKB-Online-Blitzturnier (3+2)

Donnerstag, 9. April 2020, 20.00 Uhr auf lichess.org

Das erste offene SK Bern Online Blitz-Turnier ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Wenig überraschend wurde es von Noël gewonnen, der alle seine 14 Partien für sich entscheiden konnte. Dabei gab es 3 mal die Affiche Noël gegen Lena. Auf dem Weg zum Sieg musste Noël auch den Brocken Igor aus dem Weg räumen. David schlug sich beachtlich und landete ohne Niederlage auf dem 2. Platz. Igor konnte sich in einem illustren Feld behaupten und komplettiert die Podestplätze.

Wichtiger als die Punkte und Rangierungen war der Spassfaktor! Es ist eine Freude, dass in dieser schwierigen Zeit die Schachspieler*Innen vereinsübergreifend eine Plattform haben, sich auszutauschen und ihrer Leidenschaft nachzugehen. Herzlichen Danke allen Teilnehmer*Innen und insbesondere Lena und Noël, die - zumindest online im Blitz - zurück zu ihren Wurzeln kehren und den Amateurspieler*Innen die Möglichkeit geben, sich mit ihnen zu messen.

Het gfäggt! Nächscht Donschti wieder!

Hauptversammlung 2019

Am 28. November 2019 fand im Kongresszentrum Allresto an der Effingerstrasse die diesjährige Hauptversammlung des SKB statt.

Die statutarischen Geschäfte konnten problemlos abgewickelt werden. Den vom Vorstand unterbreiteten Anträgen (Jahresberichte, Jahresrechnung, Entlastung Vorstand und Budget) stimmte die Hauptversammlung ohne Opposition zu.

Die sechs Mitglieder des Vorstandes, die sich für eine Wiederwahl in ihren bisherigen Funktionen zur Verfügung gestellt hatten, wurden in ihren Ämtern bestätigt. Es sind dies Albert Schmid (Präsident), André Lombard (Mutationsführer), Thomas Koch (Redaktor) David Schaffner (Kassier), Oliver Marti (Jugendschach) und Nicola Ramseyer (Juniorenvertreter).

Als Ersatz für die zurückgetretene Vizepräsidentin Cornelia Achermann wurde der bisherige Turnierleiter Sam Schneider zum Vizepräsidenten gewählt. An seiner Stelle übernimmt der bisherigen Beisitzer Robin Sobari das Amt des Turnierleiters. Neu als Beisitzer in den Vorstand gewählt wurde Thomas Schlegel.

Mit Büchergutscheinen in Höhe von CHF 100.00 geehrt wurden Lena Georgescu (Dritte Norm WIM), Noël Studer (Schweizer Meister und Schweizer Blitzschachmeister) sowie die drei besten Punktesammler in den drei Teams der SMM (David Schaffner, Oliver Marti und Heinz Hofer).

Gutscheine in Höhe von je CHF 50.00 erhielten Nicola und Igor (Sieger SJMM mit Berner Zebras), Fabian Pellicoro (Zweiter U 16) und nochmals Igor Schlegel (Zweiter U 14).

Nach sieben Jahren im Vorstand, davon sechs als Vizepräsidentin, wurde die zurücktretende Cornelia Achermann herzlich verabschiedet. Albert wies auf Cornelias jahrelange Verdienste im Zusammenhang mit dem Jugendschach, Marketingüberlegungen sowie der Statutenänderung 2015 hin.

Den Ausklang des Anlasses bildete ein vom Klub offerierter Aperitif.

04. 12.2019/Sd

Hauptversammlung 2018

Am 1. Dezember 2018 fand im Restaurant Atlantico die diesjährige Hauptversammlung des SKB statt.

Die statutarischen Geschäfte konnten problemlos abgewickelt werden. Den vom Vorstand unterbreiteten Anträgen (Jahresberichte, Jahresrechnung, Entlastung Vorstand und Budget) stimmte die Hauptversammlung ohne Opposition zu.

Die fünf Mitglieder des Vorstandes, die sich für eine Wiederwahl zur Verfügung gestellt hatten, wurden in ihren Ämtern bestätigt. Es sind dies Albert Schmid (Präsident), Cornelia Achermann (Vizepräsidentin), André Lombard (Mutationsführer), Thomas Koch (Redaktor) und Sam Schneider (Turnierleiter).

Als Ersatz für den zurücktretenden Kassier Klaus Wettstein wurde David Schaffner in den Vorstand gewählt. Oliver Marti ersetzt Franz Achermann als Verantwortlichen für das Jugendschach. Neu in den Vorstand gewählt wurden zudem Nicola Ramseyer als Juniorenvertreter und Robin Sobari als Besitzer. Sie ersetzen die zurückgetretenen Nathalie Pellicoro und Nguyen Ly.

Ehrungen und Büchergutscheine erhielten neben den abtretenden vier Vorstandsmitgliedern Sam Schneider (Gewinner der Berner Einzelmeisterschaft) sowie die besten Spieler der drei Mannschaften der abgeschlossenen SMM. Es waren dies David Schaffner (1. Mannschaft), Oliver Marti (2. Mannschaft) und Robin Sobari (3. Mannschaft). Für herausragende Resultate während des abgelaufenen Jahres wurden zudem Lena Georgescu, Nicola Ramseyer und Igor Schlegel mit Preisen belohnt.

Positiv vermerkt wurde das am Vortag erfolgte Aufschalten der neuen Website. Dies wurde durch einen grossen Effort von Oliver Marti und Franz Achermann möglich.

Den Ausklang des Tages bildeten ein Aperitif und ein anschliessendes Nachtessen.